[sinn]terview #1: Katharina

Hier nun das erste [sinn]terview! Was genau das ist, erfahrt ihr hier!

Zur Person:
Blog-Autorin Katharina, 27 jahre, Österreich, ohne religiöses Bekenntnis.

  1. Womit beschäftigst du dich aktuell, was interessiert dich gerade?
    „Momentan beschäftige ich mich intensiv mit dem Schreiben meiner Bücher sowie dieses Blogs. Thematisch interessiere ich mich gerade sehr für Umweltthemen, Nachhaltigkeit, Ernährung und Gesundheit.“
  2. Was ist dir in deinem Leben besonders wichtig?
    Laufend Neues zu lernen und mich weiter zu entwickeln, meine Familie, liebevolle Beziehungen zu meinen Mitmenschen, in contact zu sein mit der Natur, Bücher zu schreiben.“
  3. Wenn du dir die Erde in 100 Jahren vorstellst – was, glaubst du, wird sich im Vergleich zu heute ändern?
    „Ich denke, dass wir in den nächsten 100 Jahren mit einem radikalen Umdenkprozess hinsichtlich materieller Besitztümer und globaler Ressourcen konfrontiert sein werden, was dazu führen wird, dass viele Menschen sich weg von einer hauptsächlich auf das Individuum ausgerichteten, egozentrischen Lebensweise und hin zu einer kooperativen und gemeinschaftlichen bewegen werden. In 100 Jahren stelle ich mir die Erde als einen Ort vor, auf welchem das Zusammenleben – obwohl stark belastet durch den Raubbau vorangegangener Jahrhunderte – deutlich friedlicher und harmonischer funktionieren wird als heute.“
  4. Angenommen, heute Abend beim einschlafen kannst du dir etwas wünschen, das über Nacht in Erfüllung geht – was wäre es?
    „Ich würde mir wünschen, dass alle Menschen für einen einzigen Tag die Erfahrung machen könnten, vollkommen geachtet und angenommen zu werden, so wie sie sind – mit ihrer jeweiligen äußeren Erscheinung, mit ihrem kulturellen und religiösen Hintergrund, mit all ihren Ticks und Problemen, mit allen guten und schlechten Charaktereigenschaften, etc. Ich denke, dass diese Erfahrung eine große Inspiration und Motivation sein könnte, sich selbst zu einem Menschen zu entwickeln, der andere auf diese Weise annehmen und achten kann. Und das wiederum wäre ein erster Schritt zu einer friedlicheren, liebevolleren Welt.“
  5. Wenn du dich selbst am Tag deiner Geburt besuchen könntest – welchen Rat würdest du dir mit auf den Weg geben?
    „Alles ist gut, so wie es ist. Erfahren, annehmen, lernen. Halte dich nicht zu lange damit auf, über dich und andere zu urteilen.“
  6. Stell dir vor, du blickst mit 120 Jahren auf dein Leben zurück – was würde dir das Gefühl geben, dass dein Leben sinnerfüllt war?
    „Wenn ich das Gefühl hätte, den Planeten annähernd so schlau zu verlassen, wie ich ihn betreten habe. 🙂 Wenn ich meine Erkenntnisse und Erfahrungen weitergeben und so für den ein oder anderen eine Unterstützung auf dem Weg sein konnte. Wenn ich Bücher geschrieben hätte. Wenn ich gelernt hätte, aufrichtig zu lieben – die Menschen um mich herum, die Tiere und Pflanzen, mich selbst, die Ereignisse in meinem Leben. 
  7. Was fällt dir sonst noch zum „Sinn des Lebens“ ein, was ist für dich noch ungesagt?
    „Für mich persönlich ist mit der Sinn-Frage immer auch die Frage nach dem „Leben danach“ verbunden. Wenn ich mir vorstelle, dass wir rein biologische Wesen sind, die einmalig leben, dann wäre für mich die Frage nach einem „Sinn“ irgendwie von vornherein seltsam bzw. reizlos. Die Vorstellung, dass es eine Ebene jenseits der materiellen gibt; eine seelische, geistige Welt, in welcher die Erfahrungen und Eindrücke dieses Lebens in gewisser Weise als Information weiter existieren – das gibt mir Hoffnung und das Gefühl, das Leben mit all seinen Irrungen und Wirrungen sei sinnvoll.“

One comment

  1. sinn & sünde – try & error
    Oft sind es unsere Fehlentscheidungen, kleinere und größere Sünden und Umwege, die uns zeigen, was der sinn des Lebens NICHT ist! Dadurch werden sie zu wunderbaren Orientierungshilfen auf dem Weg zu den von dir so schön formulierten Zielen und sollten als solche auch dankbar angenommen werden! Damit verlieren sie auch ihre blockierende Energie und eröffnen neue Perspektiven!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s