Kleine Übung zur Herzensöffnung

Vielleicht kennst Du auch folgende Situation: Du sitzt in der Straßenbahn/U-Bahn, um Dich herum sind sehr viele Menschen, es ist laut, es ist stickig, es ist eng. Irgendwann bemerkst Du, dass die Muskeln in Deinem Gesicht hart und angespannt sind. Deine innere Stimme ist genervt oder aggressiv. „Boah, all diese vielen Menschen!“ oder „Bitte, haltet’s doch alle die Klappe“ oder „Steigt’s doch einfach alle aus…“ – und das sind womöglich noch die freundlicheren Sätze, die Dir durch den Kopf gehen. Vielleicht wird Dir bewusst, wie viel Unfreundlichkeit in Dir ist – ohne dass Dir einer der Umstehenden auch nur das Geringste getan hätte, ist Dein Herz kalt und fest verschlossen.

Herzöffnung 2

Wir alle erleben irgendwann einmal Momente, in denen wir missmutig, genervt oder abschätzig auf die (Um-)Welt schauen. Stress, Sorgen, angsterzeugende Schreckensmeldungen in den Nachrichten, persönliche Probleme, körperliches Unwohlsein oder Krankheit… All das kann uns in einen Zustand der Enge bringen, in eine aggressive, gewaltresonierende Schwingung. Diese Energie ist jedoch destruktiv und schadet nicht zuletzt uns selbst – sie schwächt unseren Körper und unseren Geist. 

Wenn ich merke, dass ich mich in so einer Schwingung befinde, dann wende ich gerne folgende kleine Übung zur Herzöffnung an, um wieder in einen ruhigeren, friedlicheren Zustand zu gelangen. Diese Übung kannst Du jederzeit machen, Du brauchst nichts weiter als Deine Augen und Deine Gedanken dafür.

Herzöffnung 3Wenn Du an einem Menschen vorbei fährst oder gehst, schau ihn kurz an und sprich innerlich ein paar freundliche Worte aus. Du könntest zB. sagen: „Ich wünsche Dir viel Glück“ oder „Hab ein langes, schönes Leben“ oder „Komm gut und sicher nach Hause“. Auch eine Segnung kann sehr wirkungsvoll sein, etwa simpel die Worte „Sei gesegnet“ oder „Dein Leben sei gesegnet“.
Um den Effekt noch zu verstärken, visualisiere Dir folgendes: Sieh jenen Menschen, wie er gerade abends nach einem langen Tag erschöpft ins Bett sinkt, die Augen schließt und mit einem Seufzer einschläft. Streiche ihm kurz über den Kopf und sage dann erst den Satz, den Du Dir ausgesucht hast. Wenn Du merkst, dass Dir das bei manchen Personen schwerer fällt als bei anderen, nimm es so an und mache einfach weiter.

Herzöffnung 1Schon mit wenig Übung gelingt diese Visualisierung binnen Sekunden, sodass Du nach ein paar Minuten bereits vielen Menschen etwas liebevolles wünschen konntest. Dein Herz weitet sich spürbar, Du atmest wieder freier und trägst mit Deiner veränderten Schwingung aktiv zum Frieden in Deiner unmittelbaren Umgebung und in Dir bei. Auch Unsicherheits- oder Angstgefühle können mit dieser Übung abgeschwächt und beruhigt werden.

Natürlich gelingt es kaum jemandem, permanent mit geöffnetem Herzen durchs Leben zu gehen – das musst Du auch gar nicht. Doch wann immer Du daran denkst und Dich gerne ein wenig öffnen möchtest, kann diese Übung sehr hilfreich sein. 🙂

In diesem Sinne wünsche ich Dir noch einen schönen Sonntag und viele liebevolle Begegnungen auf Deinen Wegen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s