[sinn]terview #9: Vera Atlantia

Hier nun das neunte [sinn]terview!
Was genau das ist, erfahrt ihr hier!

Zur Person: Vera Atlantia, Visionäre Künstlerin, Meditation Teacher, Kunstlehrerin

  1. Womit beschäftigst du dich aktuell, was interessiert dich gerade?
    „Zurzeit beschäftige ich mich vor allem mit Meditation und Selbstverwirklichung.“
  2. Was ist dir in deinem Leben besonders wichtig?
    „Das Wichtigste ist für mich das Wissen um unsere wahre Natur, das Erkennen wer wir wirklich sind.“
  3. Wenn du dir die Erde in 100 Jahren vorstellst – was, glaubst du, wird sich im Vergleich zu heute ändern?
    „Es wird kein monetäres System mehr geben. Unsere Körper basieren auf Kristall anstelle von Kohlenstoff. Diese nun für Licht empfänglicheren Körper brauchen sehr viel weniger Nahrung, Ernährung ist ausschließlich vegan und organisch, in vielen Fällen basiert sie nur auf Licht. Unsere übersinnlichen Fähigkeiten sind nun wieder voll ausgebildet – Kommunikation funktioniert durch Telephathie (keine Handies mehr notwendig). Krankheiten treten seltener auf, spontane Heilungen sind kein Wunder mehr sondern Normalität. Städte sind nach dem Zusammenbruch wieder neu besiedelt und vollkommen begrünt, Menschen leben vollkommen friedlich in spirituellen Gemeinschaften. In den Schulen wird Meditation gelehrt, konstruktiver Umgang mit Emotionen, liebevolles & ehrliches Sozialverhalten, übersinnliche Fähigkeiten, mehr Fokus auf Kunst, Spiritualität und Selbstentfaltung. UND: Es gibt keine hupenden Blechdosen mehr, denn wir können endlich wieder fliegen!!“ 🙂
  4. Angenommen, heute Abend beim einschlafen kannst du dir etwas wünschen, das über Nacht in Erfüllung geht – was wäre es?
    „Ich würde mir wünschen im Paradies der Erde aufzuwachen – Menschen leben in Frieden, in Harmonie miteinander und im Einklang mit der Natur… und wenn ich schon jetzt wieder fliegen kann und nicht erst in 100 Jahren dann wünsche ich mir das doch gleich, bitte sehr!“ 🙂
  5. Wenn du dich selbst am Tag deiner Geburt besuchen könntest – welchen Rat würdest du dir mit auf den Weg geben?
    „Zuerst dachte ich, ich würde mir selbst raten nicht zu vergessen wer ich wirklich bin – formloses Bewusstsein, das in die Form eines menschlichen Körpers kommt. Doch eigentlich finde ich das gar nicht notwendig, alles ist schon richtig so wie es ist… jetzt weiß ich wie schön es ist sich selbst zu vergessen und sich schließlich wieder zu erinnern…  ja und dass eigentlich keines meiner ‚Probleme‘ je wirklich ein Problem war.“ 😀
  6. Stell dir vor, du blickst mit 120 Jahren auf dein Leben zurück – was würde dir das Gefühl geben, dass dein Leben sinnerfüllt war?
    Wenn ich das wertvolle Wissen um Selbsterkenntnis & Meditation mit vielen Menschen teilen konnte. Wenn ich Menschen durch meine Bücher und Bilder inspirieren konnte tiefer in sich selbst zu schauen, schöpferisch zu leben und sich selbst zu finden. Wenn ich… Hm… auf diese Frage gäbe es wohl viele Antworten, doch im Eigentlichen finde ich erfüllt sich der Sinn des Lebens immer im Moment und im Sein allein, jenseits der Leistungen und Bestrebungen des Menschen. “ 🙂
  7. Was fällt dir sonst noch zum „Sinn des Lebens“ ein, was ist für dich noch ungesagt?
    „Der Sinn des Lebens liegt im Leben selbst. Leben ist Bewusstsein. Und alles Leben strebt danach vollkommen bewusst zu werden. Der Sinn des menschlichen Daseins liegt meines Erachtens nach im Erwachen aus der Hypnose der begrenzten Persönlichkeit – all die Konditionierungen, Rollen, Vorlieben und Abneigungen und Probleme mit denen wir uns zu sehr identifizieren – und dem Bewusstwerden unseres wahren, reinen, stets glücksseligen Selbst welches unsere wahre Natur ist.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s