Vision Board

4 Gründe, ein Vision Board zu basteln

Was wünschst Du Dir von ganzem Herzen? Was sind Deine Visionen und kühnsten Träume? Und wie sehr hältst Du es für möglich, dass Deine Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen werden?

Eine zentrale Technik hinsichtlich der Umsetzung eigener Visionen und Ziele ist die der Visualisierung, bei welcher man sich erwünschte Situationen, Ziele und Dinge so detailliert wie möglich bildhaft vorstellt. Gerade wenn man darin noch nicht so geübt ist, kann es helfen, die Visualisierung nach außen zu verlagern – zum Beispiel mit dem sogenannten Vision Board: Einer Pinnwand, die mit Bildern der eigenen Wünsche und Visionen befüllt wird (die Bilder können z.B. aus Zeitschriften geschnitten oder aus dem Internet gedruckt werden). In unregelmäßigen Abständen, je nach Gefühl, wird das Board aktualisiert – bei mir im Durchschnitt so alle 1-2 Jahre. Bei solch einer „Wunsch-Inventur“ analysierst Du Dein Vision Board anhand folgender Fragen: Welche Visionen und Wünsche haben sich bereits manifestiert? Welche sind vielleicht gar nicht mehr aktuell? Und welche neuen Visionen gibt es?

Das bringt Dir ein Vision Board:
  1. Klarheit und Bewusstwerdung der eigenen Wünsche und Lebensziele
  2. Konzentration auf Handlungen, die in Einklang stehen mit Deinen Zielen
  3. Ausrichtung Deiner Energie (bewusst und unbewusst) auf Deine Visionen und Wünsche
  4. Leichteres und schnelleres Erreichen Deiner Ziele – Du wirst Dich wundern, wieviele Deiner Visionen nach einer gewissen Zeit Realität geworden sind! Bei mir liegt die Quote etwa bei 9 von 10.
Was ist beim Erstellen Deines Vision Boards zu beachten?
  • Vision Board2Beschränke Dich nicht auf materielle Wünsche. Diese kannst Du zwar mit dazu nehmen, aber beachte auch, welche Zustände, Gefühle und Eigenschaften Du Dir wünschst.
  • Versuche Bilder zu finden, die für Dich persönlich klar und unmissverständlich ausdrücken, was Du Dir wünschst. Für die Bild-Recherche eignen sich z.B. Google und Pinterest.
  • Nimm Dir ausreichend Zeit, bringe Dich in die richtige Stimmung. Schalte Dein Handy aus, zünde ein paar Kerzen an, meditiere… Tu, was auch immer Dich in einen entspannten Zustand bringt.
  • Hab Geduld. Alles tritt zur rechten Zeit in Dein Leben.
  • Und: Keine Vision, kein Wunsch ist zu groß, zu vermessen oder zu unrealistisch! Dream Big, lautet hier die Devise. 🙂

Im folgenden YouTube-Video von Mary Elizabeth erhältst Du Inspirationen, wie Du Dein Vision Board erstellen kannst. 🙂


Weiterführendes:

Follow my blog with Bloglovin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s