Shakti Yoga Meditation – ein Interview

Heute dürfen wir mal wieder ein Interview posten, und zwar mit der wundervollen Vera Atlantia zum Thema Shakti Yoga Meditation! 🙂

Liebe Vera, was ist Shakti Yoga Meditation?

Shakti Yoga Meditation ist eine uralte vedische Meditationspraxis, die den Geist auf sehr wirksame Weise reinigt. In einer traditionellen Zeremonie wird jedem Kursteilnehmer ein individuelles Mantra verliehen. Ein Mantra ist ein heiliger Klang, der uns tief in unser innerstes Wesen zu bringen vermag.
Durch interne Meditation mit dem Mantra wird der Geist in die glücksselige Stille unserer wahren Essenz geführt, wodurch Zustände tiefer Transzendenz und innere Harmonie erlebbar werden.

Worum geht es da genau?

Shakti-Yoga Meditation - 00001Bei dieser Technik geht es darum, den Geist und das Nervensystem von Stress zu befreien. In unserem Alltag nehmen wir unzählige Eindrücke auf, die in unserem System haften bleiben. Dieser ungelöste Stress führt zu emotionalen Zuständen wie Ärger, Trauer und Depression. Schließlich zeigt sich der unaufgelöste Stress auch im Körper, wo er zu Krankheiten führt. Studien belegen, dass über 80% unserer Krankheiten psychosomatische Ursachen haben und durch Stress bedingt sind.

Obwohl diese Meditation tausende Jahre alt ist, ist sie gerade heutzutage äußerst bedeutungsvoll. Durch die Schnelllebigkeit unserer Zeit fühlen wir uns viel mehr gestresst. Normalerweise übernimmt der Prozess des Träumens die Funktion der Stressverarbeitung, doch Träumen allein reicht bei unserer heutigen Reizüberflutung nicht mehr. Das führt dazu, dass wir uns unausgeglichen fühlen und mit unangenehmen Emotionen und körperlichen Erkrankungen zu kämpfen haben.

Shakti Yoga Meditation ist ein wahres Geschenk, da sie den Geist auf sehr einfache und schnelle Weise reinigt. Mit dieser Technik meditieren wir morgens und abends jeweils 20 Minuten. Diese kurze Praxiszeit kann selbst für sehr beschäftigte Menschen gut in den Alltag integriert werden.

Bei täglicher Ausübung der Meditation wird das System kontinuierlich von Stress befreit, was sich positiv auf unser körperliches und seelisches Wohlbefinden auswirkt.

Wie lange machst Du das schon? Wie bist du dazu gekommen?

Shakti-Yoga Meditation - 00003Die Meditation begleitet mich seit 2007, ich habe zunächst die buddhistische Vipassana Meditation praktiziert. Seit einigen Jahren begeistere ich mich für Mantren und habe seit jeher eine große Liebe zu diesen heiligen Klängen.

2014 habe ich die spirituelle Lehrerin, Künstlerin und Sängerin Ananda Vdovic kennengelernt, die mich in die Mantra Meditation initiiert hat. Im Vergleich zu meinen früheren Meditationserfahrungen habe ich diese Technik sogleich als besonders wirksam empfunden. Ich konnte zwar sehr wichtige Erkenntnisse und Einsichten durch die Vipassana Meditation gewinnen, doch so tief in die Stille bin ich damit nie gekommen. Durch den Vergleich sehe ich jetzt, dass manche Methoden direkter sind und schneller wirken als andere – zumindest ist das so in meiner Erfahrung.

Ananda hat in den letzten 40 Jahren bereits tausende Menschen international in verschiedenen Programmen in die Meditation eingeführt. Sowohl ihr Wissen in vedischer Philosophie sowie ihre spirituelle Erfahrung sind beachtlich umfassend und tiefgreifend. Der vedischen Tradition folgend gründete Ananda ihre eigene Schule mit Namen „Shakti Yoga – Weg der Kraft“. Ihr erster Ausbildungskurs für Meditationslehrer wurde 2015 in Kroatien gehalten und brachte die ersten Lehrer hervor, die in ihrem Namen das vedische Wissen weiter vermitteln. Ich freue mich sehr, diese wertvolle Methode nun mit anderen teilen zu dürfen.

Welche Veränderungen/Erkenntnisse/Einsichten hast Du durch die Praxis dieser Meditationstechnik gewonnen und erfahren?

meditationIch fühle mich viel ausgeglichener. Emotionale Zustände waren früher normal für mich, ich habe mich oft traurig und leer gefühlt. Ich hatte mein Leben lang Sehnsucht, wonach, das wusste ich eigentlich nicht. Heute weiß ich, dass es die Sehnsucht nach Gott war. Jetzt erlebe ich solche Zustände viel seltener. Meistens fühle ich mich in Harmonie, friedlich in meinem inneren Wesen ruhend. Die Meditation öffnet mich für Zustände tiefen Friedens und spiritueller Ekstase. Ich fühle mich vollkommener in meinem inneren Wesen und weniger abhängig von der Liebe anderer Menschen. Eine wesentliche Erkenntnis ist, dass Liebe und Glück nicht im Außen zu suchen sind, sondern sich im eigenen Inneren offenbaren. Diese Quelle ist für uns alle immer und überall zugänglich.

Wie fängt man am besten an?

Für die Shakti Yoga Meditationspraxis ist es unbedingt erforderlich, einen Kurs zu besuchen, da man nur von einem autorisierten Lehrer das jeweils passende Mantra bekommen kann.

Du bietest auch selbst Kurse für Shakti Yoga Meditation an, was lernt man da alles?

Wasserfall und RegenbogenEinleitend zum Meditationskurs gibt es einen kostenfreien Einführungsvortrag, bei dem man herausfinden kann, wie Meditation funktioniert, was ihre vielen positiven Wirkungen sind und wie sie einen positiven Wandel im Leben inspirieren kann. Ich spreche auch darüber, wie sich Shakti Yoga Meditation von anderen Techniken unterscheidet und warum sie so wirksam ist. Dieser Vortrag ist kostenfrei und jeder ist herzlich willkommen.

Im anschließenden Kurs erhält jeder Teilnehmer ein individuelles Mantra und umfassendes Wissen zur Meditation.

Neben der Meditation werden zusätzliche Übungen vermittelt, die dabei helfen, mit unangenehmen Emotionen, Ärger und Depression umzugehen, falls diese auftreten. Des Weiteren lernen wir eine Atemtechnik zur Harmonisierung von Körper und Geist, sowie ein Mantra für Frieden und Heilung.

Zu den theoretischen Inhalten gehören unter anderem die Evolution des Bewusstseins, Prinzipien der Urmaterie und Inspiration für eine gesunde Lebensweise.

Gibt es eine bestimmte Übung oder Technik, die Du für Anfänger empfehlen kannst?

Wir alle haben manchmal Zustände, in denen wir uns unangenehmen Emotionen ausgeliefert fühlen. Sei es Wut, Trauer, Angst oder dergleichen – in solchen Zuständen ist es sehr heilsam, die Beobachterrolle einzunehmen. Anstatt unangenehme Gefühle zu verdrängen oder sie auf destruktive Weise auszuagieren, können wir unsere Wahrnehmung nach innen richten und unsere Empfindungen bewusster wahrnehmen. Durch die Beobachtung erlangen wir die nötige Distanz von ihnen und lösen uns aus der Identifizierung. Indem wir sie beobachten, verlieren sie an Kraft und klingen langsam ab.

Kennst du ein Buch oder eine Website, die du empfehlen kannst?

www.anandasart.com – Das ist die Homepage meiner Lehrerin Ananda Vdovic. Neben ihrer Tätigkeit als Meditationslehrerin arbeitet sie als visionäre Künstlerin mit Schwerpunkt auf spirituellen und religiösen Themen. Als Sängerin ist Ananda erfolgreich mit friedvollem, meditativem Chanting; ihre Alben werden weltweit in verschiedenen Yoga-Zentren und Retreats verwendet. Auf dieser Seite finden sich auch Infos zu ihren Kursen und Retreats.


Zur Person:

Vera Atlantia – Visionary Art | Meditation | Chanting

Vera rundVera Atlantia arbeitet als Meditationslehrerin, visionäre Künstlerin und Kunstlehrerin. Vera schloss 2012 die Ausbildung zur Kreativtrainerin im MGT Institut Wien ab.

Seit 2013 hat Vera Atlantia eine Lehrposition an der „Akademie für Visionäre Kunst“ in Wien inne und leitet zusammen mit ihrem Partner Kuba Ambrose verschiedene Malworkshops in Österreich und international. 2015 schloss sie das Training zur Meditationslehrerin bei Ananda Vdovic ab und gibt nun das vedische Wissen über Mantren und Meditation weiter.

Künstler-Website: www.veraatlantia.com
Shakti-Yoga Website: www.shaktiyoga-meditation.com


Banner Kooperationen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s