5] Das Halschakra

Das Halschakra oder auch „Vishuddha-Chakra [vishuddhi bedeutet „reinigen“] wirkt klärend auf das Bewusstsein und wird oft auch als „Kehlkopf-Chakra“, „Halszentrum“, „Fünftes Chakra“ oder „Kommunikations-Chakra“ bezeichnet.

Zuordnungen und Analogien:

  • Themen: Mentalkraft, Kreativität, Kommunikation, Wahrheit, Inspiration, Synthese, Musikalität, Sprache, Wortbewusstsein
  • halschakraAnzahl der Blütenblätter: 16
  • Farbe: hellblau
  • Element: Äther
  • Symbol: Kreis
  • Planet: Saturn
  • Sinn: hören
  • Mantra: HAM [gesprochen: HANG]
  • Gottheiten: Indra, Sakina, Sadashiva
  • Vokal: E
  • Mond: abnehmender Mond
  • Lage im Körper: im Bereich der Halswirbelsäule, auf Höhe des Kehlkopfes

Das Halschakra gilt auch als das Zentrum des Klangs – somit ist es verantwortlich für Sprache und Kommunikation. Der Selbstausdruck über Worte und auch deren Wahrheitsanspruch sind weitere wichtige Aspekte des fünften Chakras.

Eine Besonderheit des Halschakras ist, dass es die Verbindung zwischen dem Herzchakra [fühlen] und dem Stirnchakra [denken] darstellt und für ein gesundes Gleichgewicht zwischen beiden sorgt.

Starkes Halschakra

Menschen mit einem stark entwickelten Halschakra können sehr gut mit Sprache umgehen und haben ein Talent dafür, sich anderen stimmlich-sprachlich mitzuteilen. Besonders Schauspieler und Redner tun gut daran, ihr Halschakra zu stärken. Da das Halschakra weiters den Gehörsinn repräsentiert, geht ein gut entwickeltes fünftes Chakra auch mit Musikalität einher.

Schwaches oder blockiertes Halschakra

Disharmonien oder Blockaden im Halschakra können zu Hemmungen, Sprachstörungen und Schüchternheit führen; doch auch der Drang, andere zu manipulieren sowie ein Hang zu Geschwätzigkeit können Anzeichen für eine Disbalance im Halschakra sein.

Sanfte Heilung für das Halschakra [Auswahl]

  • Edelsteine: Topas, Aquamarin, Lapislazuli [als Schmuck oder in der Hand gehalten]
  • Aromen: Kampfer, Eukalyptus, Pfefferminze [Öle oder Räucherwerk]
  • Bachblüten: Cerato, Agrimony, Mimulus
  • Heilpflanzen: Salbei, Huflattich, Pfefferminze
  • Gewürze: Sternanis, Gewürznelken
  • Vokalvibration: 2x täglich für ein paar Minuten: durch die Nase einatmen, dann ein langgezogenes „E“ ertönen lassen
  • Beispiel-Affirmation: „Es fällt mir immer leichter, zu sagen, was ich denke und fühle“

Aktivierung des Halschakras im Alltag

  • Beschäftigung mit Kommunikation, Stimm- und Rhetorikkurse
  • Tagebuch führen
  • hellblaue Natur – Himmel, Meer, See
  • Kleidungsstücke in hellblau-Tönen, hellblaue Blumen, hellblaue Stoffe, etc.
  • Gesang, Chor, Instrument spielen
  • mutig die eigene Meinung vertreten und versuchen, die Wahrheit zu sprechen

P.S. Weitere hilfreiche Tipps zur Aktivierung und Harmonisierung des Halschakras findest du z.B. unter www.chakren.net oder im Buch „Chakra Praxisbuch“ von Kalashatra Govinda.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s