6] Das Stirnchakra

Das Stirnchakra oder auch „Ajna-Chakra“ [ajna bedeutet „Wissen“/“Wahrnehmen“] ist unser geistiges Zentrum und zuständig für Erkenntnis und Intuition. Es wird oft auch als „Drittes Auge“, „Stirnzentrum“, „Weisheits-Chakra“ oder „Sechstes Chakra“ bezeichnet.

Zuordnungen und Analogien:

  • Themen: Phantasie, Intuition, Wahrnehmung, Weisheit, Erkenntnis, Vorstellungskraft, Selbsterkenntnis
  • Anzahl der Blütenblätter: 2stirnchakra
  • Farbe: dunkelblau, indigo
  • Element: –
  • Symbol: geflügelter Kreis
  • Planet: Uranus
  • Sinn: übersinnliche Wahrnehmung
  • Mantra: KSHAM od. OM [gesprochen: KSCHANG]
  • Gottheiten: Parmashiva, Shakti Hakini
  • Vokal: I
  • Mond: abnehmender Mond
  • Lage im Körper: in der Mitte der Stirn, zw. den Augenbrauen und etwas oberhalb der Nasenwurzel

Im Ajna-Chakra enden zwei sehr wichtige Energiebahnen – pingala und ida, welche das duale Denken [männlich-weiblich, Sonne-Mond, heiß-kalt, Licht-Schatten, etc.] repräsentieren.

Das sechste Chakra verbindet uns weiters mit unserer Intuition und ermöglicht das Überschreiten des Alltagsbewusstseins und den Eintritt in höhere Wirklichkeits- und Bewusstseinsebenen.

Starkes Stirnchakra

Menschen mit einem gut entwickelten sechsten Chakra haben eine gute Vorstellungskraft und eine lebhafte Phantasie. Oft verfügen sie auch über visionäre Fähigkeiten und ein sehr feines Gespür. Geistige Klarheit und Selbsterkenntnis sind Folgen eines harmonischen, starken Stirnchakras.

Schwaches oder blockiertes Stirnchakra

Ist das sechste Chakra blockiert oder disharmonisch, kommt es häufig zu Konzentrationsschwierigkeiten, Vergesslichkeit, Verwirrung und Tagträumerei. Auch Selbstverherrlichung und Machtstreben können Anzeichen fehlgeleiteter Energien im Stirnchakra sein.

Sanfte Heilung für das Stirnchakra [Auswahl]

  • Edelsteine: blauer Turmalin, Opal, blauer Saphir [als Schmuck oder in der Hand gehalten]
  • Aromen: Veilchen, Lemongrass, Cajeput [Öle oder Räucherwerk]
  • Bachblüten: Vine, Walnut, Crab Apple
  • Heilpflanzen: Fichte, Augentrost, Johanniskraut
  • Gewürze: Lorbeer, Kurkuma
  • Vokalvibration: 2x täglich für ein paar Minuten: durch die Nase einatmen, dann ein langgezogenes „I“ ertönen lassen
  • Beispiel-Affirmation: „Ich höre auf meine innere Stimme“

Aktivierung des Stirnchakras im Alltag

  • Traumtagebuch führen
  • philosophische Auseinandersetzung mit Buddha, Laotse, Schopenhauer, Seneca, Goethe, etc.
  • Meditation unter nächtlichem Himmel
  • Kleidungsstücke in blau-Tönen, blaue Stoffe, etc.
  • Anregen der Phantasie durch Märchen, phantastische Romane, Schreiben von Kurzgeschichten
  • Lesen von philosophischen und religiösen Schriften aus aller Welt

P.S. Weitere hilfreiche Tipps zur Aktivierung und Harmonisierung des Stirnchakras findest du z.B. unter www.chakren.net oder im Buch „Chakra Praxisbuch“ von Kalashatra Govinda.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s